Studien über Multikraft EMa

Hier finden Sie wissenschaftliche Untersuchungen und Studien über die Anwendung und Wirkung von Multikraft EMa Produkten

Tierhaltung

Erstaunte Nachbarn - Fliege und Güllegestank adé
Der Landwirt Stefan Missoni vulgo Bartl betreibt eine Landwirtschaft mit Holstein Friesian Milchkühe. Im Durchschnitt hat er 37 Milchkühe auf seinem Hof in Kärtnen. Herr Stefan Missoni arbeitet seit 2009 erfolgreich mit dem FKE (Fermentierter Kräuterextrakt) in der Milchviehzucht.
Missoni_Stefan_Milchviehzucht.pdf
PDF-Dokument [530.3 KB]
Untersuchung über die Veränderung der Mikroorganismenpopulation im Kot der Milchkühe - Prof. Krüger, Universität Leipzig
Ein Milchviehbetrieb in Sachsen mit etwa 1400 Kühen und ihren Kälber war bei diesen Untersuchungen beteiligt. Fäkalien und Blut-Plasmen von 20 zufällig ausgewählten Kühen der renditestärksten Gruppe, 15 Kühe der mittelstärksten Gruppe, 15 Stück Jungvieh, 15 Trockensteher und 15 Kühe unmittelbar nach der Geburt wurden untersucht.
2005_Milchkuehe_Prof__Krueger_Universita[...]
PDF-Dokument [13.3 KB]
Ammoniak-, Methan- und Lachgasemissionen
Wirkung des Zusatzstoffes „Effektive Mikroorganismen (EM)“ auf den Umfang von Ammoniak-, Methan- und Lachgasemissionen und auf das Geruchsemissionspotential während der Lagerung von Rinder- und Schweineflüssigmist.
In praxisnahen Exaktversuchen sollte geklärt werden, welche Wirkung EM-Zusatz zu Rinder- und Schweineflüssigmist und zu Schweinefutter hat. Dazu
wurden die Emissionen von CH4, N2O, NH3 und TOC während der Lagerung von Rinder- und Schweineflüssigmist gemessen.
Geruchsreduktion_Schweine_Rinder_G_lle_B[...]
PDF-Dokument [201.6 KB]
Abschlussbericht DG 13-14 Geflügel Emission
Einflüsse unterschiedlicher Futtermittelrationen auf Emissionen aus der Geflügelhaltung
Abschlussbericht_MultikraftGeflu__gelEmi[...]
PDF-Dokument [4.3 MB]
WIRKUNG VON EM AUF AMMONIAKUND KLIMARELEVANTE EMISSIONEN AUS EINEM SCHRÄGBODENSTALL FÜR MASTSCHWEINE
_Reduktion_von_Geruch_und_Umweltgasen__L[...]
PDF-Dokument [272.1 KB]
Abschlussbericht Stallklime
Abschlussbericht - Energieeinsparung, Emissionsreduzierung sowie Verbesserung der Tiergesundheit in der Geflügelzucht
Universität Leipzig - Prof. Dr. Monika Krüger
Abschlussbericht Stallklima.pdf
PDF-Dokument [4.9 MB]

Kompostierung

Maisstrohrotte- und Funghizidversuche 2006 - 2008
Auszug aus dem Strohrotten-Versuch der Landwirtschaftskammer Oberösterreich, Linz von 2006 - 2008
Maisstrohrotte-_und_Fungizidversuche_der[...]
PDF-Dokument [218.7 KB]
Lagerungsverlust von Hackschnitzeln mit der EMa-Technologie begrenzen
Holz ist einer der wichtigsten erneuerbaren Energieträger. Aus Gründen des Klima- und Umweltschutzes, aus forstwirtschaftlichen Gründen, sowie aufgrund von Unabhängigkeitsbestrebungen von fossilen Energieträgern wird Holz als Energieträger seit mehreren Jahren forciert. Da aber auch Holz eine begrenzte Ressource ist und zudem von einer steigenden Nachfrage ausgegangen werden muss, muss auch dieser erneuerbare Energieträger
möglichst effizient eingesetzt werden.
Aus technischen/logistischen Gründen muss Holz in gehackter Form oftmals über längere Zeit gelagert werden. Aus einer Studie des Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geht hervor, dass die biochemischen und mikrobiellen Vorgänge bei der
Trocknung und Lagerung von Hackschnitzeln einem A
_Lagerverlust_von_Hackschnitzel_mit_der_[...]
PDF-Dokument [2.0 MB]
Hygienisch-mikrobiologische Untersuchungen Fermentationsversuch Grünabfälle
Untersuchung zur Auswirkung von mikrobiologischer Fermentation von Hecken- und Strauchschnitt auf die seuchenhygienische Unbedenklichkeit.
_Bericht_zu_den_Hygenisch-mikrobiologisc[...]
PDF-Dokument [1.5 MB]

Ackerbau und Landwirtschaft

Versuch - Ertragssteigerung beim Wachstum von Pappeln
Heizen_mit_Pappeln.pdf
PDF-Dokument [1.5 MB]
Results of Multikraft on the world´s largest Macademia in Australia
Fermented compost plus Multikraft liquod soil drench caused tremendously posiitve effect on the growth of macademia trees and friuts.
Macademia Recommendation Multikraft.pdf
PDF-Dokument [809.2 KB]
Pflanzenstärkungsmittel im Obstbau
Es sollte untersucht werden, inwieweit die bei Marillen im letzten Jahr beobachteten Minderertäge durch Blütenschädigungen durch EM Behandlungen in die Vollblüte verursacht wurden. Hierzu wurden verschiedene Konzentrationen von EM A und EM 5 (Normalkonzentration laut Richtlinien Multikraft, doppelte und fünffache) auf ihre phytotoxische Wirkung bei Apfelblüten in die Vollblüte getestet und mit niedrig dosierten Konzentrationen von Ameisensäure verglichen, die in Versuchen von Fischer et al. (2004) eine sehr gute Wirkung gegen Feuerbrand in vitro und auf Blüten brachte, in etwas höherer Dosierung aber auch zu Verbrennungen an den Blüten führen und daher auch Vergleichsmittel mitliefen.
Pflanzenvertr_glich_Biofungizide_Boku_DE[...]
PDF-Dokument [260.8 KB]
Regulierung von echtem Mehltau auf der Freilandgurke mit Pflanzenstärkungsmitteln
Im Rahmen einer Untersuchung der Versuchsstation für Spezialkulturen in Wies unter der Leitung von Dr. Claudia Mack wurden 12 verschiedene Pflanzenstärkungsmittel, teilweise in Kombination miteinander, auf ihre Wirkung auf echten Mehltau getestet.
Regulierung_Mehltau_Dr_Mack_DE_kurz.pdf
PDF-Dokument [58.7 KB]
Einfluss von Behandlungen mit EM.Effektive® Mikroorganismen auf Tomaten im geschützten Anbau
Das aus Japan stammende Präparat EM.Effektive® Mikroorganismen (=“EM”) ist eine
Mischung aus verschiedenen Arten von Mikroorganismen, die in der Natur gesammelt und
in spezifischer Weise gezüchtet werden. Praktiker und Wissenschaftler berichten über
deutlich positive Wirkungen des Präparates in der Landwirtschaft. Ziel eines 2-jährigen Forschungsprojektes war es zu untersuchen, inwieweit ein Einfluss von EM in Kombination mit Gesteinsmehl-Behandlungen auf Wuchs, Ertrag und Krankheitsanfälligkeit von Tomatenpflanzen in Töpfen im Folientunnel festzustellen ist.
Tomatenanbau_Boku_DE_kurz.pdf
PDF-Dokument [75.6 KB]
Einsatz von EM im Weinbau
Experimentelle Forschung über den Einfluss der Behandlung mit Präparaten auf der Grundlage von Bakterienmischungen (EM Bio-nrg s.r.l.) auf den Ernährungs- und Gesundheitszustand von Weinreben (2007-2009)
Weinbau_Uni_Mailand_DE.pdf
PDF-Dokument [124.0 KB]

Reinigung und Haushalt

Universität für Bodenkultur Wien - Analysenbericht Multikraft
Ziel der durchgeführten Probennahmen und mikrobiologischen Analysen war die parallele Erfassung der Reinigungsleistung von zwei Reinigern auf möglichst ident belasteten Flächen einer Schulungsküche. Dabei wurden konventionelle Reinigungsmittel (Fox antibakteriell/Hygienic 3000 bzw. Hygienic Perfection) und der eMC Reiniger (Küchenreiniger bzw. Kraftreiniger) verwendet.
Die Probenahme wurde am Montag, dem 10. November 2014 in der Betriebsküche der Höheren Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Kirchdorf/Krems (OÖ) im Zuge der Kochausbildung der Schülerinnen durchgeführt. Es wurden mehrere Ver- und Bearbeitungsgeräte sowie Arbeitsflächen, Böden, Fliesen, Handwaschbecken und Türgriffe (WC) nach der Reinigung beprobt. Dabei wurden an den zu beprobenden Oberflächen ange
Multikraftbericht-03-12-2014.pdf
PDF-Dokument [209.1 KB]
Überprüfung der Reinigungswirkung „EM·Effektiver® Mikroorganismen“
Zu den EM·Effektiven® Mikroorganismen gehört eine Vielzahl
verschiedenster Mikroorganismen, die in der Lage sind, mittels abbauenden bzw. aufbauenden Prozessen organische Substanzen so zu beeinflussen, dass daraus ein lebensfördernder Prozess entsteht. Solche Wirkstoffmischungen werden als EM·Effektive® Mikroorganismen bezeichnet, die in diversen Einsatzgebieten schon gute Erfolge erzielen konnten.
9_lang_Reinigungswirkung_eMC_Reiniger_FH[...]
PDF-Dokument [408.3 KB]

Teich und Gewässer

Verringerung des Phosphorgehaltes und die Aufrechterhaltung des hygienischen Standards eines Schwimmteichsystems im Öko-Camp bei Eggerding (Österreich)
Reduzierung_Algen_Schwimmteiche_Teubner_[...]
PDF-Dokument [460.2 KB]
Geruchseliminierung im Kanalsystem
Dieser Bericht handelt von einem erfolgreichen Versuch einer Stadt, Schwierigkeiten in der
Kläranlage und die damit verbundenen Geruchsprobleme und andere Umweltschutzthemen zu
behandeln. Der Versuch startete 1998, als die Geruchsbelästigung schon im ganzen
Stadtgebiet beklagt wurde. Gleichzeitig explodierten die Kosten für Nachrüstungen und
Wartungsaufgaben im Rohrsystem und in der Kläranlage.
Zur Anwendung kam eine Inoculations – Technik, die von VRM Australien entwickelt und
patentiert wurde. EM Effektive Mikroorganismen werden an verschiedenen Stellen in das
Rohrnetzwerk geimpft. Diese Technologie beinhaltet a) Beimpfungsmethoden, die den Verbrauch des Inoculums (EM) auf ein Minimum reduzieren, b) kein Augenmerk auf Problemstellen, sondern ein systemweiter Zugang zur Abwasserbeh
Geruchseliminierung_Kanalsystem_DE.pdf
PDF-Dokument [29.5 KB]
Auswirkungen von EM auf den Kläranlagenbetrieb
Das Thema entstand durch die Kläranlage Petershausen (6100 EW), dort hat sich seit 2006 die
Menge des Überschussschlammes deutlich verringert, indem einmal pro Jahr ein Zusatzstoff
in den Schlammspeicher gegeben wird. Die Reduzierung des Schlammes senkte die Kosten
für die Klärschlammverwertung um etwa 50 %, bei geringen Investitionskosten für den Zusatzstoff. Dieser ist eine Mischung von ungefähr 80 Mikroorganismen, die in Japan von Prof. Higa vor ca. 30 Jahren entdeckt wurde und als Effektive Mikroorganismen oder oft abgekürzt als EM bezeichnet wird.
Abwasser_Bachelorarbeit_Henrich_DE_lang.[...]
PDF-Dokument [846.3 KB]

Anrufen

E-Mail